Gemüse richtig zubereiten

In unserer heutigen schnelllebigen Zeit essen viele Menschen sehr ungesund, es muss schnell gehen, oft ist auch nur Fastfood angesagt. Aber das ist auf längere Zeit nicht gut für unseren Körper. Gott sei Dank findet hier schon wieder ein Umdenken im  Kopf der Menschen statt, unser Essen soll gesund und inhaltsreich an Vitaminen sein. Kochen wie zu Omas Zeiten ist wieder „IN“ . Es ist einfacher sich gesund zu ernähren, als ungesund. Die Supermärkte bieten ein übervolles Angebot an Möhren, Rotkohl, Blumenkohl, Gurken, Tomaten und Co. Sie brauchen nur zugreifen.

Aber warum Gemüse?

Gemüse Obst Korb

Gemüse Obst Korb © monticellllo – Fotolia.com

Die Frage ist leicht zu beantworten. In allen Gemüsesorten sind wichtige Nährstoffe und Pflanzenstoffe enthalten die der Körper braucht. Zudem ist das Gemüse noch kalorienarm, also auch für Diäten bestens geeignet. Eine gesunde Ernährung kann oft den Gang zum Arzt ersetzen, Fettsucht und hoher Blutdruck können mit einer gesunden ausgewogenen Ernährung deutlich verbessert werden. Auch unser Kleinsten sollten schon im Kindesalter an gesundes Essen mit Gemüse gewöhnt werden, so fällt es ihnen im späterem Leben leicht diese Gewohnheiten fortzusetzen.

Welche Vorteile hat frisches Gemüse

Vitamine und Mineralstoffe sind für den menschlichen Körper unerlässlich. Frisches Gemüse ist der „Hauptlieferant“ für einen gesunden Stoffwechsel. Am allerbesten wäre da ja noch die eigene Ernte im Garten oder der Kauf von frischem Biogemüse. Die hochempfindlichen Energielieferanten sind hochempfindliche Teilchen, die für jeden Körper unerlässlich sind. Nur so kann unser Körper funktionieren, da er die pflanzlichen Energiespender nicht selbst produzieren kann.Diese Vitamine müssen mit der Nahrung aufgenommen, gleich ob roh, gedünstet oder gekocht. Aber Vorsicht, die „kleinen Alleskönner“ sind sehr sensibel und leicht zerstörbar. Wer Gemüse roh verzehren kann, der sollte es auch tun.

Zubereitung von Gemüse
Bei der Zubereitung von frischem Gemüse sind einige Regeln zu beachten.

  1. Das Gemüse bitte immer erst kurz vor dem Verzehr frisch zubereiten
  2. Immer unter fliessenden Wasser abwaschen
  3. Nach dem Waschen zerkleinern, wenn möglich nicht schälen
  4. Die Kochzeit sollte sehr kurz sein
  5. Das Garwasser nicht einfach so weg schütten, nein, es kann auch noch für Saucen verwendet werden.

Wenn man an unsere Großmütter zurückdenkt, dann haben sie doch mit einfachen Mitteln eine gute Sauce geschaffen, ohne künstliche Zusätze, wie es oft heute an der Tagesordnung ist. Da wurden zum Braten immer Mohrrüben, Sellerie und Lauch gepackt und anschließend durch ein Sieb gedrückt, all der gute Inhalt wurde so perfekt verwendet und gleichzeitig war damit die Sauce eingedickt. Wer kennt dies heute noch so? Aber wichtiger denn je ist es, das Gemüse schonend zuzubereiten. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, die wie folgt dargestellt werden.

Gemüse schonend zubereiten durch Dämpfen, Dünsten und Blanchieren

Durch diese schonenden Garmethoden bleibt das Gemüse „Al dente“, so schmeckt es am besten. Bitte kochen Sie das Gemüse nicht, denn so gehen wertvolle Mineralstoffe verloren. Wenn es schon gekocht werden muss, dann bitte nur aufkochen lassen und den Topf vom Herd nehmen. Aber wichtig ist, je weniger Wasser beim Zubereiten des Gemüses verwendet wird, desto besser. Vorteilhaft ist das Dämpfen von Gemüse. Am besten eignet sich dazu ein Topf mit einem Siebeinsatz. Das Gemüse liegt nicht im Wasser, es gart im Wasserdampf und in kürzester Zeit ist es fertig zubereitet. Beim Dünsten wird das wertvolle Gemüse in wenig Wasser angedünstet. Auch das Blanchieren ist eine wertvolle Art der Gemüsezubereitung. Das wird kurz in einem Sie in kochendes Wasser gehalten und dann mit sehr kaltem Wasser abgeschreckt. Auch die Grillfreunden haben das Gemüse entdeckt, Mais oder Paprika krönen jedes Grillfest.

Zum Schluss sei noch erwähnt, bitte das Gemüse nicht zerkochen. Es sollte schonend zubereitet werden, dabei bleiben Geschmack und Farbe nicht auf der Strecke.
Guten Appetit!

Lesen Sie mehr über das Gemüse zerkleineren:  Zerkleinerer Test